Prof. Dr. Gian-Luca Bona (Foto: Empa)
* 1957, Schweizer, Prof. Dr. sc. nat.
Mitglied des ETH-Rats seit 2019, Vertreter der Forschungsanstalten.
Direktor der Empa und Doppelprofessor an der ETH Zürich/EPFL seit 2009.

Gian-Luca Bona studierte Physik an der ETH Zürich, wo er 1987 sein Doktorat abschloss. Im Anschluss begann er seine Karriere bei IBM, zunächst Forschungslabor in Zürich und anschliessend in den USA, wo er von 2004 bis 2008 als Departementsleiter im IBM Almaden Research Center in San Jose, Kalifornien, den Bereich Science & Technology leitete. Von 2008 bis 2009 war er bei IBM in Tucson, Arizona, als Direktor Tape Storage Solutions verantwortlich für die Erforschung und Entwicklung von magnetischen Bandspeicherprodukten. Gian-Luca Bona ist unter anderem Mitglied des Stiftungsrats des Technoparks Zürich und des Stiftungsrats des Innovationsparks Zürich. Er ist Mitglied der Verwaltungsräte von Comet SA und der Bobst Group SA und sitzt im Kuratorium der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) in Berlin und im wissenschaftlichen Beirat des CSEM.